Gefahr für die Gesundheit der Tiere

„Tierschützer dringen in Schweinemastbetrieb ein, Anklage wegen Hausfriedensbruchs — dann Freispruch.

Besteht Gefahr für die Gesundheit der Tiere, so kann dies einen Notstand bedeuten, der Tierschützer zum Eindringen in einen Zuchtbetrieb berechtigen kann.“

https://blog.fefe.de/?ts=a716452f

Warum denn gerade Zuchtbetrieb? Ich sehe nicht, warum hier für das Wohl der Tiere eine Begrenzung stattfindet. Sollte die Gesundheit nicht überall geschützt werden?

Ich denke da zunächst mal an Schlachthäuser. Tot ist schon ziemlich weit weg von gesund.

Aber das kann doch so nicht weitergehen! Denkt denn niemand an die ganzen Leute?!

Doch. Genau, Schlachthäuser komplett dichtmachen. Ich sehe da ausschliesslich Übertragungspotential, also von diesem Urteil auf alle Arten von Betrieben.

Aber dann kann sich ja keiner mehr ein Schnitzel ins Maul stopfen. Scheitert also wieder an Egozentrik.

Hier noch ein Kommentarfragment zum Artikel:

„11.10.2017 22:27, Harald Schubert
die verantwortlichen vom Bauernverband müssten nur
1 Woche unter den Umständen wie Mastbetrieb betrieben wird
eingesperrt werden“

ist ja eigentlich nicht so schwer, haben wir als Kind doch alle gelernt, was du nicht willst das man dir tut…

https://www.lto.de/recht/nachrichten/n/lg-magdeburg-28ns182js32201-14-tierschuetzer-schweinezucht-hausfriedensbruch-freispruch/


Schreibe einen Kommentar