Browse Category

Uncategorized

Wo sind sie denn?

„Jetzt habt ihr euren Spaß. Aber was ist, wenn ihr in 20 Jahren ( lebt ihr dann noch?) feststellen müsst, dass die dummen Kinder und die sehr vielen hochqualifizierten Wissenschaftler doch Recht hatten? Und man hätte das Desaster abwenden können.“

Wenn sie Recht gehabt haben werden werden sie wohl nicht so dumm gewesen sein. Aber warum sind sie jetzt so dumm 20% ihrer Ausbildung wegzuschmeißen und dümmer zu bleiben? Wo sind diese hochqualifizierten Wissenschaftler, wieso kommen die jetzt überhaupt ins Spiel und warum animiert man die Kinder denn nicht durch mehr Lernen selber so ein hochqualifizierter Wissenschaftler zu werden? Oder wenigstens Politiker. Warum drückt man unqualifizierte Leute auf Grund ihres Geschlechtes in hochbezahlte Professuren, und vermittelt damit ein System der Willkür und Leistungslosigkeit, anstatt Vorbilder zu schaffen die durch ihr Wissen glänzen. Und warum braucht man überhaupt Vorbilder um sich selbst zu verbessern, wo wird eigener Antrieb vermittelt und warum vergibt man Feiertage lieber im Namen von dummen toten Menschen anstatt den schlauen Köpfen unserer Zeit? Wer spornt unsere Jugend an sich auch nach der Schule, in der Freizeit, am Wochenende, in unabhängigen Lerngruppen mit Wissen zu beschäftigen, statt 20% seiner Zeit auf der Straße in ideologiegetriebenen Vorträgen zu verschwenden?

PHPStorm: ein Schritt vor, zwei Schritte zurück

Vor ein paar Tagen noch dachte ich, ich brauche mal ein neues UI für PHPStorm, also Oberfläche, Farben und so. Fancy erschien mir, dass es dafür auch Plugins gibt, statt nur banaler Änderungen am Farbschema. Das nennt sich dann z.B. „Material Theme UI“, sah auf den Screenshots gut aus.

Installiert sah das dann aber doch anders aus. Trotz vieler Einstellungsmöglichkeiten beim Neustart der IDE gefiel mir das alles nicht so richtig, zu gross, zu klobig, zu viel Kontrast an den falschen Stellen. Also habe ich das Plugin einfach wieder deaktiviert und PHPStorm neu gestartet.

Aber so einfach war das nicht wegzubekommen. Das Highlight für die Projektdateien bzgl. VCS war noch da, OK. Aber die ganzen Farben innerhalb des Editors waren verstellt. Unangenehm verstellt. Und die Scrollbar war weg. Was im Grunde ja auch gut sein kann, weil es viel Mausschubsen einfach verhindern würde, eine Wahl hätte ich dann nicht mehr. Und die Hintergrundfarbe des Editors war so ein furchtbares grau, da fehlte dann wieder Kontrast.

Aber insgesamt stellte mich das nicht zufrieden. Mehrmaliges neustarten half auch nichts, das Plugin zu deinstallieren half nichts. Ein Update von PHPStorm zu installieren half nichts.

Ich wollte schon das ganze Tool neu installieren, hatte das schon runtergeladen und alles. Da habe ich erst mal die letzte Version deinstalliert. Und dann wollte ich noch die Config sichern, habe also die vorherige Version noch mal aufgemacht – da fragt mich PHPStorm, ob ich die Config importieren will. Von der Version die ich gerade gestartet habe. Hä? Nun gut, mach mal.

Und dann war alles wieder beim alten.

Danach konnte ich auch das Update noch mal installieren und alles ist OK.

Firmen wählen, statt Parteien

„(5/5) Gewinne fließen teilweise in rechte Szene. Firmengebäude und – wagen sowie Gerätschaften werden politisch genutzt (Rechtsrockkonzerte, Parteiveranstaltungen) und Firmen gelten als „verbotssicher“ im Vergleich zu Parteien und Vereinen.“

Ich wollte grad schon sagen „Aber Firmen kann man halt auch nicht wählen“. Nun, bei den wirtschaftlichen Verflechtungen der CDU und SPD als Handlanger der Lobbyisten muss ich die Aussage allerdings relativieren…

Ich sage es ja fast ungern…

… aber bei McDonalds kann man ein bisschen lecker essen.

– Die Kartoffelprodukte (Pommes, Curly Fries, Rösti Sticks) sind ohne tierische Zutaten
– Sie werden in Pflanzenfett frittiert
– Sie werden i.d.R. getrennt von Fleisch etc. frittiert

Jetzt kann man sich noch seine moralischen Standpunkte für alle anderen Eigenschaften der Lokalität zusammenstellen.

Technisch notwendige Cookies

„Diese Cookies sind für die grundlegenden Funktionen der Website zwingend erforderlich und können nicht deaktiviert werden.“

OH DOCH!

1. Öffnen Sie auf Ihrem Computer Chrome.
2. Klicken Sie rechts oben auf das Dreipunkt-Menü und dann Einstellungen.
3. Klicken Sie unten auf Erweitert.
4. Klicken Sie unter „Datenschutz und Sicherheit“ auf Inhaltseinstellungen und dann Cookies.
5. Deaktivieren Sie die Option „Speichern und Lesen von Cookiedaten zulassen“.

ODER für Firefox:

1. Klicken Sie auf die Menüschaltfläche und wählen Sie „Einstellungen“.
2. Wählen Sie den Abschnitt „Datenschutz & Sicherheit“ und gehen Sie zum Bereich Cookies und Website-Daten.
3. Wählen Sie „Blockieren von Cookies und Website-Daten“. Im Auswahlmenü neben „Zu blockieren“: klicken Sie auf „Alle Cookies“

Verlogene DSGVO-Scheisse, Desinformationskampagne

Kann man sich als Fleischfresser gern mal vor Augen halten

„Ist schon lustig, wie sich die Bedrohungslage plötzlich ändert, wenn man selber potentiell betroffen ist!“

Also ich kann mir das ganz beruhigt vor Augen halten – und du?

Menschen sind so toll darin kein Problem zu entdecken, so lange sie nicht selbst betroffen sind. Das ist quasi eine Spezialität der menschlichen Spezies.

So schlimm ich Religion im Allgemeinen und den Islam im speziellen auch finde…

… einem Schweinefleischverbot in Kindergärten schliesse ich mich an.

Und dann sollte man das ausweiten, auf überall.

Nicht nur im Ramadan, sondern immer.

Danach müssen wir nur noch genug Hindus importieren, dann darf man aus religiösen Gründen auch keine Kühe mehr essen. Niemand mehr. Wegen Beleidigung.

Und für Hühner finden wir sicher auch noch Jemanden. Bieten sich die Buddhisten an?

Und für alle anderen Tiere erfinden wir notfalls weitere Religionen, ist ja eh alles nur ausgedacht.

ENDSIEG FÜR DIE MILITANTEN VEGANER-FANATIKER!!!

Wie immer: Selbst in deinem schlimmsten Feind wirst du Gemeinsamkeiten finden.

aSak schiesst sich selbst ins Bein

„Weil’s ein Blog ist, finden sich dort natürlich auch Fefes persönliche Kommentare wieder. Anhand dieser sollen seine teilweise reaktionären, teilweise uninformierten Ansichten aufgezeigt werden. Bitte auch immer auf die Rhetorik achten.“

Ja genau, ich achte gerade auf die Rhetorik – vor allem auf deine eigene Rhetorik hier durch vorauseilende Wertung die Lesermeinung zu lenken.

„Er nimmt dabei eine prototypisch weißdeutsche Perspektive ein.“

– Rassismus

„Und wenn doch, dann muss man dafür Verständnis haben, denn die Menschen in Chemnitz „fühlen sich auf der Straße nicht mehr sicher“.“

– Fehlschluss