600 tote Babies

War deins dabei?

Meins auch nicht.

Ist dann ja egal, oder?

Den ganzen Transport hätte man ja auch einfach lassen können. Muss zu schwierig sein…

T-Online berichtet butterweich „Göttingen: Ferkel-Transporter kippt auf A38 um – 600 Tiere gestorben“.

MDR und HNA formulieren ein wenig realistischer: „Tiertransporter auf A38 umgekippt – 600 Ferkel getötet“, „Transporter kippte auf A38 um: 600 Ferkel sind tot“ – deutlich prägnanter, es geht hier um Fremdeinwirkung. Auch wenn die Überschrift auf der eigentlichen Seite des MDR dann die Faktenlage runterspielt: „A 38: Transporter mit 700 Ferkeln umgekippt“.

Aber schön, dass immer betont wird, dass der Fahrer nur leicht verletzt wurde – hier greifen strikte Sicherheitsmaßnahmen!! Sicherheitsgurte, Knautschzonen, Airbags. Gilt natürlich nicht für die „Ladung“, ein lapidarer Hinweis reicht: „Der Schaden wird mit 80.000 Euro angegeben.“. Der Schaden für die Mütter in Zahlen? Entschädigt werden sie jedenfalls nicht.

Auszugsweise Kommentare von den Seiten des MDR (Zitate):

„Fast jeden Tag brennt irgendwo in DE ein Maststall ab. Oder es fällt ein Tiertransporter um, weil der Schwerpunkt viel viel zu hoch liegt, und dann noch zu schnell durch die Kurven gerast wird. Wegen den Solarzellen darf ein Stallbrand nicht gelöscht werden, und die schwerverletzten Tiere müssen langsam sterben, oder werden nicht aus ihrer misslichen Lage befreit, weil sie evt. weglaufen könnten. Das alles sagt doch sehr viel über die Verantwortlichen in dieser Branche aus (sie sind gut versichert und somit alles egal) Ich würde die Mäster und Händler mit scharfen Gesetze zum Tiersschutz zwingen. Aber für unsere Regierungsmitglieder sind Tiere keine Lebewesen sondern ein gewinnbringender Sachgegenstand, und ist das Wohl der Tiere leider egal. Sehr schlimm das ganze. Fast so schlimm, wie das von rot/grün erlaubt wurde, dass man in DE nun Tiere schächten darf. Oder das seit BSE die Betäubungsbolzen nicht tief genug in den Tierschädel eindringen, um alle Tiere wirkungsvoll zu betäuben.“

„Guten Appetit liebe Fleischesser. Wieder ein paar in den Tod gequälte Kreaturen mehr. Denkt doch einfach mal über Euren Fleischkonsum nach. Es muss niemand für eure Ernährung gequält werden. Neben diesem tragischen Einzelfall ist noch die massiv fortschreitende Bodenvernichtung und Gewässerverschmutzung zu nennen. Aber das wisst ihr doch alle. Zieht endlich die Konsequenzen.“

„Es ist sicher schlimm was hier passiert ist….aber sollen wir jetzt auch noch auf das Fleisch verzichten?“

auch-noch… im Vergleich zu was denn-noch? Und warum sollen überhaupt erst andere für deinen Luxus leiden?

„Wie sollen denn die Tiere zum Schlachthof kommen oder die Ferkel zum Mäster“

Garnicht.

Der HNA möchte davon gar nichts hören: „wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.“

Wie viele Ferkel werden täglich durch menschliche Hände getötet, nur weil sie nicht gut genug sind? Wie viele Babies werden jeden Tag vergast, weil sie das falsche Geschlecht haben?

Du bezahlst dafür.


Schreibe einen Kommentar