eBay-Rotz bei Kontakt zum Verkäufer

„Ihre Nachricht kann nicht gesendet werden, da sie anscheinend eine Telefonnummer oder E-Mail-Adresse enthält. Wir überprüfen Nachrichten, die bei eBay gesendet werden. Wiederholte Versuche, Nachrichten mit Kontaktinformationen zu senden, können zu Kontoeinschränkungen führen.“

Ja klasse, was soll das? Irgendeine nichtige, schwammige Begründung hätten die sich wenigstens ausdenken können. Aber Hauptsache gleich mit Repressalien drohen.

Zum Glück ist das deren Plattform, über die die Mail gesendet wird. Sonst hätte ich glatt mal was von Briefgeheimnis gefaselt.

Was wollte ich eigentlich? Ich habe bei einem Händler angefragt, ob ich für ein Produkt, das ich dort erworben habe, eine Rechnung per Mail an meine eMail-Adresse bekommen kann. Fahrlässigerweise habe ich meine eMail-Adresse mit in die Anfrage gepackt…

#wirsindmehr

sollte es nicht heissen #wirhabendiebesserenargumente oder so? #wirtunwasgegengewalt? Irgendwas mit Zweck, irgendwas mit Substanz, irgendwas das mehr als nur tatenloses rumbrüllen signalisiert?

#wirreissendieklappeamweitestenauf

Zusammenrottung

„Wir haben Videoaufnahmen darüber, dass es Hetzjagden gab, dass es Zusammenrottungen gab“
– Angela Merkel

Linksideologischer Doppelsprech.

Von „Zusammenrottung“ zu sprechen soll zunächst auf emotionaler Ebene eine Bedeutung im Kontext formen ohne eine Begründung liefern zu müssen, es ist die Vorbereitung darauf, Alles was danach an Aussagen noch kommen mag als negativ zu diskreditieren.

Zusammenrottung ist aber zunächst mal nur die Ansicht ihrer persönlichen Perspektive auf einen Vorfall – hier liegen keinerlei Argumente oder nennenswerte Erörterungen der Sachlage vor, geschweige denn Beweise. Eine schlichte, tiefst persönliche Denunziation des Geschehens ohne Anspruch auf Richtigkeit oder Neutralität. Es soll von vornherein verhindert werden, dass sich eine Vielzahl an Zuschauern eine eigene Meinung bildet. Es soll die Meinung des Sprechers adaptiert werden, das gewünschte Ergebnis wird vorausgesetzt.

Eine Zusammenrottung beschreibt zunächst nur die Zusammenkunft einer unbestimmten Menge an Menschen, die das gleiche Ziel verfolgen und kundtun wollen. Im Grundgesetz wird das als Demonstration bezeichnet.

Der Duden bezeichnet „Zusammenrottung“ u.A. so:

– Menschenmenge, die sich zusammengetan hat

Eine Konnotation ist frei erfunden.

Es liegt die Vermutung nahe, dass versucht wird das Recht der Versammlungsfreiheit durch wirre Emotionalisierung zu untergraben. Das wäre ja auch schlimm, wenn sich Menschen in Gruppen zusammenfinden um sich ggf. der Regierung in den Weg zu stellen, oder? Im größeren Maßstab könnte man von Demokratie sprechen. Aber solche Auswüchse sind scheinbar unerwünscht.

Kinderbilder in Kindergärten – Spiegel statt Fenster?

Die ganz alltägliche Idiotie – von Steuerzahlern finanziert

von dem ganzen Firlefanz mit „Kinder of color“ und dem Rassismusgefasel mal abgesehen – warum sollten denn da keine Bilder von „solchen“ Kindern hängen? Wo ist die qualitative Steigerung bei Bildern von „diesen“ Kindern? „Solche“ Kinder existieren nun mal, Bilder sollten Kindern neue Welten öffnen, inspirieren, Fragen aufkommen lassen und nicht nur einem schlichten Selfie gleichen. Wenn die Kindern nur „diese“ Kinder sehen wollen – stellt ihnen einen Spiegel hin. Und wer sagt, dass diese Situation ewig anhält? Was, wenn dann doch mal „solche“ Kinder in die Gruppe dazukommen, müssen die Bilder dann wieder angepasst werden? Das wirft die Frage auf: Könnten „diese“ Kinder nicht genau so gut unsere Kinder sein? Geht es hier nur um eine Momentaufnahme? Zeigt doch einfach: Kinder. Ist doch egal wo die herkommen und wie die aussehen. „Haben wir hier doch eh nicht“ Ja genau darum geht’s doch, den Kindern zu zeigen, was es noch so da draussen gibt. Ich sehe da primär keinen Rassismus, sondern die infantile Faulheit der Eltern und des Erziehungspersonals etwaigen Fragen („warum sieht der so aus?“) aus dem Weg gehen zu können.

Bald ist es wieder so weit – 12.12.

„Am 12.12.2012 wurde das Recht auf Selbstbestimmung, Religionsfreiheit und auf körperliche Unversehrtheit des Kindes beendet. Eltern dürfen religiöse Rituale wie die irreversibele Vorhautamputation in Auftrag geben.“

https://de.richarddawkins.net/articles/der-kinderkanal-auf-mission

Chemnitz / Avaaz

(per Mail)

1. „An alle Rechten und Nazis, Identitären und „besorgten Bürger“ — und alle, die befürworten, was diese Woche in Chemnitz passiert ist: “

Ich find‘ das mit dem Konzert und die Instrumentalisierung durch linke Gruppierungen scheisse.

2. „Das ist nicht euer Land. Das sind nicht eure Straßen. “

Doch. Oder wer bezahlt das alles mit? Steuerfreiheit für Nazis, oder wie genau lautet die Forderung?

3. „Hier werden keine Hitlergrüße gezeigt und erst recht keine Menschen aufgrund ihres Aussehens oder ihrer Herkunft gejagt. “

Also jetzt doch nicht?

4. „Zu lange waren wir zu leise und haben euch zugesehen. Damit ist jetzt Schluss. “

Als ihr Autos in Brand gesteckt und Steine auf Polizisten geworfen habt?

5. „Ihr könnt noch so oft „Wir sind das Volk“ brüllen — ihr seid es nicht. Ihr seid nicht Deutschland. Ihr seid nicht Sachsen. Ihr seid nicht Chemnitz. “

Ihr seid es doch selbst nicht.

6. „“Deutschland sind wir alle. Wir haben alle Hautfarben und Religionen, Wurzeln in der ganzen Welt und sprechen alle Sprachen dieser Erde. „“

Widerspruch zu 2.

„Ab heute gilt: Die stille Mehrheit schweigt nicht mehr. “

Ihr seid keine Mehrheit.

Unausgegorener Mist, dient nur dazu zu polarisieren, Menschen auseinander zu bringen (no-platform), statt mit ihnen zu reden, den Diskurs zu suchen und mal darüber zu sprechen, was denn jetzt argumentativ die richtige Entscheidung zum Wohl der Mehrheit ist. Popularistische Hetze.

The Sound Of Silence

Radio21 so:

„Mit The Sound Of Silence wurde die Band Disturbed weltberühmt“

Äh, Down With The Sickness please?

Mit The Sound Of Silence sind sie ganz klar im Mainstream angekommen, das war’s aber auch schon. Ich persönlich mag das Cover auch garnicht.

An Down With The Sickness verdienen die sich aber an Tantiement bis heute bestimmt dumm und dämlich.

Alles Gute schon mal im Voraus zum zwanzigjährigen Songjubiläum (1999) und zum fünfundzwanzigjährigen Bandbestehen (1994) im nächsten Jahr.

Dieses Land ist christlich geprägt

„Jahrhundertelang trugen Religionen viel zum unnötigen Leid von Tieren bei. Die Werke der religiösen Gelehrten und Philosophen – am Denkwürdigsten ist hier Descartes – lehrten die Menschheit, dass Tiere nichts weiter als seelenlose Automaten seien; erneuerbare Ressourcen, mit denen wir nach Belieben tun können, was wir wollen.“

https://de.richarddawkins.net/articles/die-evolution-des-tierschutzes

Genau wie viele Gräultaten im Namen (irgendeines, fiktiven) „Gottes“ an Menschen verübt wurden. Die Ursachen sind die gleiche: kein Respekt vor dem Leben, völlige Überheblichkeit, Egozentrismus, Narzissmus.