Vortrag über Übersäuerung des Körpers

… und dessen mögliche Folgen, etwa Entzündungsherde, Beschwerden in den Gelenken, Erschöpfung. Ergründung möglicher Ursachen, Darlegung möglicher Thrapieformen, Anreize zur gesunden Ernährung und sportlichen Betätigung. Der Vortrag war gestern Abend, in Verden, gehalten von Frank Jester, einem Arzt aus Verden.

Den Vortrag kann man sich mal ansehen. Jester stellt nachvollziehbare Thesen auf, gibt den aktuellen Stand medizinischer Forschung wieder, lässt Ergebnisse jedoch weitgehend offen, spricht über seine Erkenntnisse eher als Schlussfolgerung seiner Experimente an seinem eigenen Körper.

Es gibt natürlich auch Punkte, über die man noch mal reden müsste.

Was mir vor allem auffiel war folgende Aussage: Wenn die Tiere bei der Schlachtung Stress erleben, weil sie z.B. sehen wie ihre Artgenossen getötet werden, bildet sich Säure im Muskelgewebe, die vom Menschen beim Konsum mit aufgenommen wird und die Übersäuerung fördert.

So weit schlüssig.

Was ich schlimm finde: Von den ca. 60 Leuten die dort waren wird das vielleicht mal eine Person verinnerlichen. Es gab keine Umfrage, welche Ernährungsformen oder Weltanschauungen im Publikum vorherrschen, aber i.d.R. wird danach einfach wieder ein Schnitzel in den Mund gesteckt, und gut ist. Es wird nichteinmal für die eigene Gesundheit ein entsprechendes Bewusstsein implementiert.


Schreibe einen Kommentar