Tarifstruktur von Vodafone (Prepaid)

Da gibt es z.B. 1,25 GB Datenvolumen für 4 Wochen. Mit 9,99€ ist das nicht gerade günstig, verglichen mit anderen Anbietern. Aber auf meiner Bahnstrecke ist es das Netz mit der höchsten Abdeckung.

Danach kann man sich noch eine weitere Internetoption dazubuchen, z.B. wieder 1,25 GB für 9,99€, gültig für 4 Wochen.

Wer (Ich) mal nicht so vorausschauend gebucht, oder seine Leitung mal mehr strapaziert und bereits diese 2,5 GB verbraucht hat, steht jetzt vor einer unbefriedigenden Auswahl: Entweder 0,5 GB, oder gleich volle 2,5 GB buchen. Jeweils für 4 Wochen. Man kann auch beides buchen. Muss von Hand storniert werden, sonst wird die Option automatisch erneut gebucht.

Was leider fehlt ist die Möglichkeit ein drittes Mal 1,25 GB dazuzubuchen, diese Paketgröße ist schon sehr bequem und reicht ggf. um die Zeit bis zum Ende des Monats zu überbrücken. Klar hätte man (ich) dann auch von Anfang an die 2,5 GB buchen können – preislich kommt aber das selbe raus, und hinterher ist man ja immer schlauer. Den Weg habe ich mir selber verbaut.

Es gibt dann noch die „Einmaloptionen“ von 0,25 GB und 0,6 GB – diese laufen jedoch schon nach 7 Tagen ab.

So richtig flexibel finde ich das jetzt nicht. Technisch sehe ich da auch kein Hindernis. Das ist wohl einfach Firmenpolitik.


Schreibe einen Kommentar