Schulen der Verletzlichkeit

„Die Methode „Lesen durch Schreiben“ ist schon länger umstritten – viele Eltern, Lehrer und Politiker machen sie dafür verantwortlich, dass Rechtschreibung bei Grundschülern zusehends schlechter wird. Der Deutsche Lehrerverband fühlt sich durch die Studie nun bestätigt. Die Frage sei, ob man Grundschulen nun noch gestatten könne, „ausschließlich oder vorwiegend“ nach dem Verfahren zu unterrichten, mahnte sein Präsident Heinz-Peter Meidinger. Der VBE empfand diese Aussage wiederum als Beleidigung. Damit diskreditiere Meidinger die Arbeit vieler Grundschullehrkräfte, sagte VBE-Chef Udo Beckmann. Empört reagierte er auch auf eine Aussage von Bundesbildungsministerin Anja Karliczek. Die CDU-Politikerin hatte nach Bekanntwerden der Studie gedrängt, die Schreiblernmethode generell zu überdenken. Die Lehrkräfte wüssten selbst am besten, wie sie arbeiten sollten, schimpfte Beckmann.“

https://www.welt.de/print/welt_kompakt/vermischtes/article181638430/Frustrierend-fuer-Erstklaessler-wenn-ich-alle-Fehler-anstreiche.html

fühlt – mahnt – empfand – Beleidigung – empört – schimpft

So sieht also unser neues Schulsystem aus, in das ich meinen Sohn in den nächsten 6 oder 7 Jahren entlassen soll.


Schreibe einen Kommentar