Besser als Fische vergasen

http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Was-tun-gegen-das-Sex-Problem-an-unseren-Baggerseen-id42097046.html

„„Jugendgefährdend“ sei das Treiben“

was soll denn passieren? Stecken die Kinder sich mit Homosexualität an? Verschlucken die sich an einem liegengelassenen Kondom? Die Umweltverschmutzung ist ärgerlich und sollte beseitigt werden – das legitimiert aber nicht Tiere zu töten.

„Wieder andere schimpfen, dass die Schlagzeilen den Ort in Verruf gebracht haben“

ja dann tut doch mal was gegen die Einstellung der Menschen, klärt die Leute auf dass Sex was völlig normales ist. Dann hört dieses Moralgeschwafel auch endlich mal auf.

„Von seinem Haus aus kann er sehen, was die Männer dort treiben, selbst am helllichten Tag. „Wenn sie sich wenigstens in die Büsche zurückziehen würden.“ … Sie fragen sich nur, warum man Sex am See haben muss. „Irgendwo gibt es doch Grenzen.““

Sollte die Belästigung tatsächlich so enorm sein, würde ich mal darüber nachdenken wegzugucken.

Ist halt problematisch, wenn man Penismagneten in den Augäpfeln hat.

make love not war.


Schreibe einen Kommentar