Browse Month

Juli 2017

Behinderter ertrinkt, Kinder sehen zu und lachen

Ihr bring euren Kindern bei, dass es OK ist hilflose, fühlende Lebewesen sterben zu lassen, oder sogar selbst zu töten, und sie sich danach auch noch mit einem fetten Grinsen in den Mund zu schieben – und wundert euch dann, dass die Ausnahme eurer eigenen Spezies von dieser Regel nicht greift? Ihr habt ihnen beigebracht, dass sie sich einen scheiss um andere zu kümmern brauchen. Sie werden dazu erzogen darüber zu richten, wie lange ein anderes Leben existieren darf, und wann diese Zeit abgelaufen zu sein hat, wenn es den eigenen Interessen nützlich ist. Das gezeigte Verhalten ist nicht weiter verwunderlich, es entspricht dem was ihr ihnen beibringt.

https://www.theguardian.com/us-news/2017/jul/22/florida-teenagers-who-filmed-drowning-death-will-not-be-charged-over-failure-to-help

Kinder die Hunde quälen findet ihr scheisse – aber seid stolz wenn euer Kind dann Metzger wird? Oder findet es gut, dass andere Kinder Schlachter werden und bezahlt sie noch dafür?
Wann habt ihr angefangen euren Kindern diese Doppelmoral zu implementieren? Einfach mal zu sagen „wenn jemand wehrlos ist, hilf ihm“ muss zu schwer sein – oder sich eine Salami in den Mund zu stecken ist halt zu geil… Das was ihr „Solidarität“ und „Mitgefühl“ nennt torpediert ihr die ganze Zeit.

Besser als Fische vergasen

http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Was-tun-gegen-das-Sex-Problem-an-unseren-Baggerseen-id42097046.html

„„Jugendgefährdend“ sei das Treiben“

was soll denn passieren? Stecken die Kinder sich mit Homosexualität an? Verschlucken die sich an einem liegengelassenen Kondom? Die Umweltverschmutzung ist ärgerlich und sollte beseitigt werden – das legitimiert aber nicht Tiere zu töten.

„Wieder andere schimpfen, dass die Schlagzeilen den Ort in Verruf gebracht haben“

ja dann tut doch mal was gegen die Einstellung der Menschen, klärt die Leute auf dass Sex was völlig normales ist. Dann hört dieses Moralgeschwafel auch endlich mal auf.

„Von seinem Haus aus kann er sehen, was die Männer dort treiben, selbst am helllichten Tag. „Wenn sie sich wenigstens in die Büsche zurückziehen würden.“ … Sie fragen sich nur, warum man Sex am See haben muss. „Irgendwo gibt es doch Grenzen.““

Sollte die Belästigung tatsächlich so enorm sein, würde ich mal darüber nachdenken wegzugucken.

Ist halt problematisch, wenn man Penismagneten in den Augäpfeln hat.

make love not war.

Chilli Sin Carne (ordentliche Portion)

Als Basis für Chilli Sin Carne eignet sich eine Mischung aus Sojagranulat und Grünkernschrot. Das erste Grünkernschrot das wir ausprobiert haben war warscheinlich von Seeberger. Problematischer Weise ist das nirgens mehr in den grossen Läden der Stadt zu finden. Die letzte Bestellung eines einzelnen Paketes bei Amazon ist auch nie bei mir angekommen.

Aber Seeberger betreibt selbst einen Onlineshop in dem das Produkt verfügbar ist. Ab 20€ Einkaufswert ist das sogar versandkostenfrei. Bei 2,59€ pro Paket wollte ich also 8 Stück (4kg) bestellen. Es gibt aktuell zusätzlich noch eine Gutscheinaktion (einfach Suchmaschine benutzen und „Seeberger Gutschein“ eingeben) die ab 25€ Bestellwert 5€ Rabatt gibt. So kam ich also dazu 10 Pakte für rund 25€ in den Einkaufswagen zu packen, der Gesamtpreis abzüglich Gutschein belief sich damit wieder auf rund 20€, blieb also weiterhin versandkostenfrei.

Also erwarten mich demnächst 5kg Grünkernschrot.

Ist das schon Werbung? Geld bekomme ich dafür jedenfalls nicht 🙁

Update: Lieferung war am nächsten Tag da. Reicht für 10kg Chilli Sin Carne.

Presse ohne Begründung

Grundsätzlich finde ich es gut, wenn Presse neutral arbeitet und allein Präsentationsarbeit leistet. Schwierig wird es dann, wenn Reporter anfangen zu urteilen und sich auf eine Seite stellen.

http://www.zeit.de/kultur/film/2017-07/geschlechtervielfalt-film-fernsehen-studie-uni-rostock

Besonders vorsichtig sollte man bei Meldungen sein, die ein Urteil vorausnehmen und damit suggestiv arbeiten.

„Der Bechdel-Test ist erfüllt, wenn die folgenden Fragen mit Ja beantwortet werden können:

• Gibt es mindestens zwei Frauenrollen, die namentlich erwähnt sind?
• Sprechen sie miteinander?
• Unterhalten sie sich über etwas anderes als einen Mann?“

Ich sehe keine Relevanz in den Fragen. Welcher Test wendet diese Kriterien auf das andere Geschlecht an? Mit welchen Ergebnissen? Und warum sind gerade diese paar Kriterien ausschlaggebend für die „Weiblichkeit“ eines Films? Und ist der dann automatisch besser? Rein statistisch nimmt die Zahl der Filme die den „Test“ bestehen immer weiter zu. Aber die Qualität der Filme insgesamt nimmt stetig ab.

Und was sagt das sonst so aus? Wo sind denn die ganzen Schauspielerinnen, mit denen man irgendwelche Stellen besetzen soll? Sind die objektiv besser? Oder haben sie wenigstens bessere Abschlüsse? Ist das Preis/Leistungsverhältnis zwischen den Geschlechtern vergleichbar?

Wo sind die ganzen arbeitslosen weiblichen Regisseure? Was genau macht einen Film besser, wenn diese Kriterien von Menschen mit Vagina erfüllt werden?

„Die Ergebnisse sind erschütternd“

Die Ergebnisse sind erstmal da. Und die Erschütterung ist eine persönliche Perspektive. Ohne eine Analyse der konkreten negativen Auswirkungen hat die ganze Statistik keine Substanz. Sich darüber aufzuregen reicht halt nicht.

Fazit: Begründungslosigkeit.

Zitate aus den Kommentare:

„Man kann es als Ausgleich sehen: Im Kindergarten bekommt das Kind eigentlich ausschließlich Frauen zu Gesicht. In der Grundschule auch überwiegend.“

„Ein Anfang wäre es, das Geschlechtsverhältnis fiktionaler Gewaltopfer anzugleichen. In der überwältigenden Mehrzahl sind es Männer, denen auf dem Fernsehschirm Schlimmes widerfährt, sei es als Antagonist oder unschuldigen Opfer. Derzeit wird ein Weltbild verbreitet, welches männliches Leid bagatellisiert.“

trusted-shops / colours-shop

Da meine Bewertung kommentarlos wegzensiert wurde, hier nochmal im Blog:

Sie haben am 27.06.2017 folgende Bewertung für colours-shop.de abgegeben:

Lieferung: 2 von 5 Sterne
Ware: 1 von 5 Sterne
Kundenservice: 1 von 5 Sterne

Ihr Kommentar:

Schottenrock in XL bestellt, war viel zu klein, obwohl das üblicherweise passt und von einem anderen Shop auch passend geliefert wurde. Und dann noch 6€ Rücksendekosten selber tragen. Das ist mir zu unsicher.

Du Penner

Ja, ich rede mit dir!

Du hast echt gedacht „ach, das reicht die Tabs im Browser mit deinem Google-Konto zu synchronisieren“?

Dein Ernst?!

Ja, das passiert automatisch. Ja, das passiert regelmässig. Ja, wenn dein Browser abstürzt und neustartet, dann fragt er dich ob du deine Tabs wiederherstellen will.

Aber du glaubst doch nicht echt, dass der das dann auch immer macht?!

Macht er nicht! Hättest du dir auch denken können!

Ja und dann stehst du da, mit deinem leeren Browserfenster.

Und dann guckst du in deine Synchronisation: ist dann halt leer. Wurde schon leersynchronisiert.

Ach da ist noch eine „last tabs“ Datei im Programmverzeichnis?

Schon überschrieben!

Klar ist das noch auf einem anderen Rechner – und dein Glück, dass der seit dem nicht an war um kaputt zu synchronisieren. Und dein Browser ist nicht im Autostart. Kannst also vorher noch die Netzwerkkarte deaktivieren und dann reingucken.

Haste gemacht, ’ne?! Bringt dir aber nix!! Da läuft nämlich ein Dienst im Hintergrund, der hat alles schon zer-synchronisiert. Da guckst du jetzt echt dumm aus der Wäsche, dass „Tabs auf anderen Geräten“ trotz fehlender Internetverbindung weg sind.

Jaja, hattest dir ja vorgenommen das Netzwerkkabel zu ziehen, damit genau sowas nicht passiert… Tja, jetzt sind fufzig Tab weg, im Nirvana. 90% kannst du zwar aus der Historie wiederherstellen – aber was waren wohl die fehlenden Seiten?

Versuchs‘ nächstes Mal einfach mit ’nem Backup.